• P1040854.jpg
  • 20131014_171136.jpg
  • a-P8178754.jpg
  • a P8178753.jpg
  • P1040866.jpg
  • a-P8178762.jpg
  • IMG_0730-klein.jpg
  • IMG_5446.jpg
  • IMG_5415.jpg
  • P1040927.jpg
  • IMGP0883.jpg
  • DSC03059.jpg
  • IMG_5403.jpg
  • IMG_5399.jpg
  • IMGP0671.jpg

Kommunale Entscheidungsprozesse am Beispiel der Bauleitplanung

Bezirksamt, Senat, Verwaltung? Wer entscheidet was? Welche Behörde ist wofür zuständig? Nicht selten stellen sich derartige Fragen – vor allem dann, wenn man bei konkreten Problemen im Ortsteil einen Ansprechpartner in der Politik sucht. Spätestens am Beispiel der Straßenplanung für Heinersdorf wird deutlich, dass die tatsächlichen politischen und verwaltungstechnischen Vorgänge für den Laien kaum zu durchschauen sind. Rainer Hampel, ehemaliger Bezirksstadtrat für Bau- und Wohnungswesen in Weißensee, bringt Licht ins Dunkel und erläutert am Beispiel der Bauleitplanung, wie kommunale Entscheidungsprozesse ablaufen.

Donnerstag, 6.11.2008, 20 Uhr, Nachbarschaftshaus, Berliner Straße 5, 13089 Berlin

Gast: Rainer Hampel, ehemaliger Bezirksstadtrat für Bau- und Wohnungswesen in Weißensee
Moderation: Prof. Dr. Heinrich Bücker-Gärtner
Kostenbeteiligung: Spende erbeten 
Kontakt: (030) 21 98 29 70 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Am vergangenen Donnerstag fand unser zweiter Politikstammtisch statt. Rainer Hampel, Bezirksstadtrat a. D. für Bau- und Wohnungswesen im ehemaligen Bezirk Weißensee, referierte über den Prozess der Bauleitplanung von der Erstellung eines Flächennutzungsplanes bis zur Erteilung einer Baugenehmigung. Der Politikstammtisch wurde moderiert von Prof. Dr. Heinrich Bücker-Gärtner. In der anschließenden Diskussion konnten viele Fragen beantwortet werden.

 

Alle Veranstaltungen und Angebote im Überblick