Pankow mal anders

Berliner Woche Nr. 4, 27.01.2010

Nachbarschaftshaus zeigt Wanderausstellung

HEINERSDORF. „Wir sind Pankow: Ganz normal anders“ heißt eine Wanderausstellung, die zurzeit im Nachbarschaftshaus in der Berliner Straße 5 zu sehen ist. Das Auftreten von Rechtsextremen im Bezirk veranlasste Pankower Vereine, Unternehmen, Einrichtungen und Bürger, vor drei Jahren die Initiative „Wir sind Pankow: tolerant und weltoffen“ zu gründen. In den vergangenen Jahren waren immer wieder Aufkleber und Plakate mit fremdenfeindlichen Parolen im Bezirk aufgetaucht. Um dem etwas entgegenzusetzen, viele Menschen für das Thema zu sensibilisieren und gegen rechte Propaganda zu mobilisieren, veranstaltete die Initiative einen Plakatwettbewerb. Eingereicht wurden insgesamt 70 witzige, charmante, schräge Plakatentwürfe, Fotos, Kinderzeichnungen, Collagen, Graffiti und Gemälde, die Pankow als weltoffenen und toleranten Bezirk zeigen. Eine Jury wählte die besten Plakate aus, entschied sich dann aber, alle 70 eingereichten Plakate in einer Wanderausstellung zu zeigen. Diese ist nun bis zum 31. Januar im Heinersdorfer Nachbarschaftshaus zu besichtigen.