Am 01.07.2007 fuhren wir mit dem Fahrrad durch Heinersdorf. Wieder wurde uns bewusst, wie wenig das bestehende Wegenetz direkte Verbindungen zwischen grünen und attraktiven Orten zulässt. Was der Blick auf die Karte von Heinersdorf bereits erahnen lässt, wurde beim Radfahren immer wieder deutlich: Heinersdorf - ein Dorf der Sackgassen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um ein attraktives Wegenetz umzusetzen? Können die vielen Kleingartenanlagen in so ein Wegenetz integriert werden? Welche Voraussetzungen sind zu schaffen, damit Heinersdorf auch als Naherholungsgebiet für Stadtbewohner interessant wird?

Heinersdorf verfügt über grüne Oasen und beschauliche Orte. Diese Potenziale kann man nur nutzen, wenn man sie zugänglich macht und vernünftig vernetzt, achtet und pflegt. So können einladende Orte entstehen, die man gern besucht.